Enviers paisch (Richtung Frieden)

Trost
Unser irdisches Leben beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. Der Tod bedrückt die, die zurückbleiben, die weiterleben. Die Zeit des Leides und der Trauer ist eine dunkle Zeit voller Fragen und Zweifel. Die Skulptur enviers paisch mit ihrer filigranen, durchsichtigen Struktur will den Friedhofbesuchern Trost und Hoffnung spenden. Der Abstand zwischen den Säulen, die sich zum Himmel erheben, macht die Sicht frei auf Berge und Täler und zeigt, dass das Leben weitergeht, sowohl hier auf Erden wie auch in der Ewigkeit.

Zwölf
Die zwölf Säulen von enviers paisch geben den zwölf Wolken, die sich nach oben richtung Himmel und ewigem Frieden winden, einen Anker. Zwölf ist eine wichtige Zahl im täglichen Leben – eine Zahl, die Grenzen setzt. Der Tag ist in zwei Mal zwölf Stunden eingeteilt und das Jahr in zwölf Monaten. Alles hat seine Grenzen, alles ist endlich, genau wie das Leben. Die Zahl Zwölf findet sich auch immer wieder in der Bibel, zum Beispiel bei den zwölf Aposteln oder den zwölf Geschlechtern Israels.

Gleichheit
Der irdische Lebenslauf beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod – allen geht es gleich. Dieses Schicksal trifft Gross und Klein, Arm und Reich. Vor Gott sind wir alle gleich. Dies symbolisiert das Fundament aus Granit und die fünfte Wolke der Skulptur enviers paisch. Beide haben die gleiche Form, die der Gemeindegrenzen von Disentis. Obwohl das Fundament eine grosse Fläche hat und die Wolke eine kleine, sind beide durch ihre identische Form gleich, unabhängig von ihrer Grösse und Beschaffenheit.

Himmel und Erde
Die Kugel am Boden der Skulptur symbolisiert die Welt, die Erde. Sie besteht aus Eisen, wird rosten und mit der Zeit verschwinden, genau wie unser Leben hier auf Erden.

Unser irdisches Leben ist eine fortdauernde Reise mit verschiedenen Stationen und manchem Umweg in Richtung Tod und ewigem Leben. Diese Reise zeigt enviers paisch mit den zwölf Wolken, den zwölf Stufen, die sich auf die Kugel hoch oben auf der Skulptur zubewegen. Diese Kugel leuchtet silbern und spiegelt den Himmel und zeigt die Unendlichkeit nach dem Tod, dem Ende des irdischen Lebens. Die Kugel rostet nicht, sie wird für immer und ewig bestehen.

Hommage
Jesus von Nazareth ist für uns geboren und gestorben und brachte der Menschheit Frieden. Dass ich enviers paisch nach Nazareth ausgerichtet habe, ist eine Hommage an IHN. Die Distanz vom Fundament bis unter die Kugel der Unendlichkeit entspricht in Millimetern in etwa der Distanz in Kilometern zwischen Disentis und Nazareth, enviers paisch (Richtung Frieden).

Antonino Di Bella, November 2020